TEILÖFFNUNG


Wir arbeiten nach dem teiloffenen Konzept. Das heißt, dass sich alle Kinder morgens zunächst in ihrer Stammgruppe treffen. Nach dem Begrüßen und der ersten Freispielzeit treffen sich alle Kinder und das pädagogischen Personal zum Morgenkreis.


Anschließend beginnt die Teilöffnung:
Die Kinder sagen den Betreuerinnen, in welchem Spielbereich sie die nächste Zeit verbringen möchten. Auf einer Übersichtstafel im Gruppenraum sind alle Aktionsbereiche der Kita bebildert. Die Kinder nehmen einen Magnetstein mit ihrem Foto darauf und „klicken“ sich auf ihrem ausgesuchten Spielbereich ein. So können die anderen Kinder aus der Gruppe jederzeit nachschauen, wo sich ihre Freunde im Haus befinden.
Die Teilöffnung dient der Partizipation – also der Mitbestimmung der Kinder. Sie können frei entscheiden: wo, mit wem und was sie spielen wollen.

Die Kinder können sich überlegen, ob sie in einer anderen Gruppe spielen oder ob sie sich Freunde aus der anderen Gruppe zu sich einladen wollen.

Weitere Spielbereiche außerhalb des Gruppenraumes:
-    Turnraum
-    Bällebad
-    Geschicklichkeitsspiele und Fühlwände in den Fluren
-    Knettisch
-    Ritterburg bauen
-    Kicker
-    Kaufmannsladen
-    Garten
-    Duplosteine bauen
-    Eisenbahnlandschaft